Wie Sie individuell – und unvergesslich – zum Firmenjubiläum gratulieren

„Hiermit möchten wir Ihnen zur Gründung Ihres Unternehmens vor 40 Jahren gratulieren und Ihnen und Ihrer Firma auch für die Zukunft viel Erfolg und alles erdenklich Gute wünschen.“ Mal ehrlich: Würden Sie sich über diese Zeilen freuen?

 

Solche Glückwünsche liest man leider nur allzu häufig. Doch derart ideenlose Standardtexte sollten Sie niemandem zumuten. Sie geben dem Empfänger damit allenfalls das Gefühl, Sie als Absender würden Ihre Pflicht erfüllen – mehr aber auch nicht.

 

Gekonnt formulierte Glückwunschschreiben sind dagegen ein Kommunikationsmittel von unschätzbarem Wert. Die Vorteile liegen auf der Hand:

 

·       Ein individueller Brief vermittelt den Eindruck: Da hat sich jemand Zeit für mich 
 genommen und sich Mühe gegeben, mir eine Freude zu bereiten.

 

·       Persönlich gestalteteGlückwunsch-Briefe ragen aus der täglichen  
 Kommunikationsflut (E-Mail, Fax, Telefon, SMS) eindrucksvoll heraus.

 

·       Schriftliche Glückwünschebieten eine wertvolle Möglichkeit, geschäftliche oder
 private Beziehungen anzubahnen, zu erhalten oder zu vertiefen.

 

Extra-Tipp: Wenn Sie sich mit persönlichen Glückwunsch-Schreiben aus der Masse der Gratulationsmuffel herausheben, sammeln Sie doppelt Pluspunkte: Sie bereiten Freude – und hinterlassen einen nachhaltig guten Eindruck.

Bevor Sie sich ans Schreiben begeben ...

.. sollten Sie sich noch ein paar Gedanken über die äußere Form Ihres Glückwunschs beziehungsweise eine ansprechende Gestaltung Ihres Jubiläumsbriefs machen:

 

  • Eine geschäftsmäßige Form sowie die strikte Einhaltung der DIN-Norm wäre für Ihr Gratulationsschreiben unpassend. Legen Sie eine persönliche Note in die Gestaltung.
  •  Handschriftliche Gratulationen empfehlen sich nur, wenn Sie den Empfänger persönlich gut kennen und schon lange direkt mit ihm zusammenarbeiten.
  •  Achten Sie darauf, dass Sie beim äußeren Erscheinungsbild nicht hinter den Glückwünschen der IHK, der Handwerkskammer oder anderer Verbände zurückbleiben. Verzichten Sie beim Papier auf übliche Briefbögen, und verwenden Sie ein hochwertiges Papier (mit Wasserzeichen).
  • Ihr Umschlag sollte aus hochwertigem Papier und fensterlos sein.
  • Benutzen Sie keine Frankiermaschine! Kleben Sie am besten Sonderbriefmarken auf.

Anzeige


Welcher Satz für Ihren Glückwunschbrief?

Von der äußeren zur inneren Form: Kommen wir zum Schreibdesign! Finden Sie, dass ein im Blocksatz geschriebener Text viel schöner aussieht als ein im Flattersatz geschriebener? Und ziehen Sie – gerade bei besonderen Briefen wie Gratulationsschreiben, den Blocksatz vor? Lassen Sie das lieber!

 

Der Blocksatz ist den Printmedien vorbehalten und eignet sich eher für Bücher und Zeitungen als für Ihre tägliche Korrespondenz. Warum?, werden Sie jetzt vielleicht fragen.

 

Der Grund ist folgender: Der Blocksatz ist durch sein einheitliches Schriftbild viel schlechter zu lesen als der Flattersatz. Das Auge hat beim Flattersatz viel mehr zu tun, sprich: viel mehr Anhaltspunkte, an denen es sich festhalten kann. Beim Blocksatz hingegen rutscht das Auge an Ihrem Text nur so herunter.

 

Fazit: Wenn Sie möchten, dass Ihre Texte gelesen werden, verwenden Sie für Ihre tägliche Korrespondenz besser den Flattersatz. Denn was schön aussieht, muss nicht immer praktisch sein.

Welches Papier passt zu Ihrem Glückwunsch?

 

  • Für ein offizielles Glückwunschschreiben sollten Sie hochwertiges Briefpapier verwenden.
  • Am besten eignet sich Bütten oder hadernhaltiges Papier mit Wasserzeichen. Hadern sind Stoffreste (Lumpen) aus Baumwolle, Leinen oder Hanf. Hadernhaltiges Papier ist sehr beständig; bis ins 18. Jahrhundert hinein wurden alle Papiere aus Hadern hergestellt.
  • Wählen Sie für Gratulationsschreiben niemals den offiziellen Geschäftsbogen! Für diesen Zweck gibt es extra Repräsentationsbögen, auf denen weder die Handelsregisternummer noch die Bankverbindung verzeichnet ist.

 

Beachten Sie: Eine Karte ist für offizielle Glückwünsche nicht geeignet. Sie wird dem Jubilar nicht gerecht und lässt auch zu wenig Platz, um den Anlass ausreichend zu würdigen.

Das sollte in Ihren Glückwunsch hinein

Wie gratulieren Sie mit Stil zum Betriebsjubiläum? Wenn Sie die folgenden 9 Punkte beachten, machen Sie mit Sicherheit nichts falsch:

 

1.  Stellen Sie das Ereignis, zu dem Sie gratulieren möchten, in den Vordergrund.

 

2.  Heben Sie besondere Verdienste des Empfängers hervor, wie etwa Zuverlässigkeit und/oder persönlichen Einsatz.

 

3.  Wünschen Sie dem Empfänger Gutes für die Zukunft, beispielsweise für ein neues Projekt oder sein weiteres berufliches Leben.

 

4.  Wenn möglich, bedanken Sie sich in Ihrem Schreiben – etwa für die gute Zusammenarbeit oder eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung.

 

5.  Passen Sie sich in Ihrem Briefstil der Art der Beziehung an – nicht zu förmlich, nicht zu persönlich.

 

6.  Klären Sie ab, ob Sie das Schreiben allein oder im Namen mehrerer verfassen und wer es unterzeichnen soll.

 

7.  Weisen Sie in Ihrem Glückwunsch auf ein eventuelles Geschenk hin.

 

8.  Legen Sie eine Kopie des Glückwunsches zu Ihren Unterlagen.

 

9.  Vermeiden Sie Formulierungen wie „Ich möchte Ihnen gratulieren“ – tun Sie es doch einfach mit „Ich gratuliere Ihnen“!

Wie steigen Sie in Ihr Scheiben ein?

Der Einstieg entscheidet darüber, ob Ihre Glückwünsche beim Jubilar ankommen – oder aber sich in die Reihe farbloser 08/15-Gratulationen einfügen. Wie wäre es mit diesen Eingangszeilen beim Glückwunsch zu einem Jubiläum:

 

  •  "Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ers­ten Schritt‘, sagte der chinesische Philosoph Lao Tse. Sie hatten vor 25 Jahren den Mut, diesen ersten Schritt zu machen. Seitdem sind Sie erfolgreich unterwegs. Heute haben Sie ein bedeutendes Etap­penziel erreicht ...“

  • Oder auch: „Als Sie vor 30 Jahren als Lehrling in Ihre Firma kamen, waren Sie einer von 10 Mitarbeitern. In Anbetracht der heute fast 300 Beschäftigten sagt dieser Vergleich mehr als alle Worte darüber aus, welche Entwicklung Sie entscheidend geprägt haben.“

So formulieren Sie Ihre Gratulation ideenreich und persönlich

Weitere Möglichkeiten bieten sich an, um eine individuelle Gratulation zu verfassen:

 

·       Sie verwenden ein Zitat oder Sprichwort und leiten Ihre Glückwünsche daraus ab. Legen Sie beispielsweise ein eigenes Heft mit Zitaten an, die Ihnen persönlich gefallen. Ne­ben den zahlreichen Zitatebänden im Buchhan­del hilft Ihnen auch das Internet, zum Beispiel auf www.zitate.de.

 

·       Sie nehmen auf den Adressaten oder Anlass selbst Be­zug und äußern Ihre Gedanken dazu.

 

·       Bei Jubiläen und Geburtstagen: Sie blicken zurück auf ein zeitgleiches Ereignis. Bei der Recherche hilft Ih­nen ein Band mit Chronikdaten oder die Internetseite www.kalenderblatt.de. Geben Sie dort einfach die Jah­reszahl ein, die mit Ihrem Jubilar zusammenhängt und auf die Sie sich beziehen.

Ausgefallene Texte statt vorformulierte Standards

Wollen Sie Ihrem Gratulanten eine wirkliche Freude bereiten, verzichten Sie besser auf vorformulierte Standardglückwünsche. Ausgefallene Texte kommen besser an. Vorschläge:


  •  Knüpfen Sie an gemeinsame Erlebnisse an.
  •  Heben Sie die Verdienste des Empfängers hervor.
  • Nehmen Sie das Geburtsjahr oder -datum der betreffenden Person beziehungsweise das Gründungs- oder Jubiläumsjahr des Unternehmens als Aufhänger.
  • Greifen Sie ein Sprachbild auf, das den Werdegang der Firma treffend beschreibt.

Was Sie bei der Gratulation auf keinen Fall vergessen dürfen

Ihre Gratulation zum Firmenjubiläum zählt zur Geschäftskorrespondenz. Deshalb sollten Sie die folgenden Punkte unbedingt beachten:

 

  • Gratulieren Sie nicht nur der Firmenleitung – auch den Mitarbeitern!
  • Würdigen Sie die Leistungen, die der Unternehmer selbst erbracht hat. Vergessen Sie auch nicht, die lange Tradition des Hauses zu erwähnen.
  • Loben Sie die Leistungen der Gegenwart – und gegebenenfalls die gute Zusammenarbeit.
  • Wünschen Sie Glück für die Zukunft.

 

Ein Tipp: Es darf ruhig persönlich werde in einer Gratulation. Besondere Nähe schaffen Sie, wenn Sie ein herausragendes Ereignis in Ihrer Geschäftsbeziehung anführen, an das sich auch der Jubilar gern erinnert.

Origineller Glückwunsch zum Firmenjubiläum

Sie möchten Ihren Geschäftspartner auf besonders originelle Weise zum Firmenjubiläum gratulieren? Mit den folgenden Beispieltexten gelingt Ihnen dies auf alle Fälle:

 

„Wer hätte 1956, im Gründungsjahr Ihrer Firma, gedacht, welche Fortschritte die folgenden 50 Jahre bringen würden? In jenem Jahr kam gerade der erste Videorekorder auf den Markt – ein Novum, das erstmals erlaubte, bewegte Bilder ohne Filmprojektor direkt auf einem Bildschirm abzuspielen. Heute lacht man über diese Technik.

 

„Ähnlich rasant wie die Filmtechnik entwickelte sich Ihre Branche: Was Ihre Firma anfangs noch mit einfachen Maschinen und viel Handarbeit herstellte, erledigen heute hoch komplizierte Automaten, deren Programmierung kaum noch Hand-, dafür aber umso mehr Kopfarbeit erfordert.

 

Ich freue mich, dass Ihr Unternehmen mit der Forschung und Entwicklung Schritt gehalten hat.Als kleine Erinnerung an Ihre Gründerzeit schicke ich Ihnen einen Film aus den 1950er Jahren. Er zeigt, wie damals der wirtschaftliche Alltag aussah. Ich hoffe, Sie genießen den Rückblick auf vergangene Zeiten!“

Worte, die Ihren Glückwunsch aufwerten

Mit dem treffenden Zitat oder Sprichwort erhält Ihr Glückwunsch seine besondere Note. Hier sind Beispiele, die Ihrem Gratulationsschreiben das gewisse Etwas verleihen:

 

·       „Taten sind Früchte, Worte nur Blätter.“

Griechisches Sprichwort

 

·       Die Hälfte der Tat besteht darin, angefangen zu haben.“

Decimus Magnus Ausonius, römischer Dichter

 

·       „Große Sinfonien beginnen mit einer einzigen Note.“

Priscilla Young Pratt, Musikerin

 

·       Der Erfolg ist eine Lawine. Es kommt auf den ersten Schneeball an.“

Clint Eastwood, US-Schauspieler

 

·       Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun.“

Marie von Ebner-Eschenbach, Schriftstellerin

Kreative Glückwünsche – ein Beispiel

Wenn Sie zum Firmenjubiläum gratulieren, könnten Sie den Adressaten wissen lassen, wofür Ihr Glückwunsch steht. Schlüsseln Sie das Wort einfach auf. Schreiben Sie eingangs die Buchstaben mit Erklärungen untereinander:

 

-       Gesundheit

-       Lebensfreude

-       Überraschung

-       Champagner

-       Kondition

-       Wohlbehagen

-       Urlaub

-       Nervenstärke

-       Schaffensfreude

-       Cashflow  

-       Harmonie